Wöhrl: Mach nimmt den Hut
Wöhrl: Mach nimmt den Hut

19.12.2017 | Der CEO der fränkischen Modehauskette Wöhrl, Andreas E. Mach, wird zum 31.12.2017 wie vereinbart aus dem Unternehmen ausscheiden. Das Unternehmen, das seit 1. August als Rudolf Wöhrl SE firmiert, gehört zu 100 Prozent dem Modeunternehmer Christian Greiner. Der 57-jährige Mach war 2015 als beratender Aufsichtsratsvorsitzender zu Wöhrl gekommen und leitete die Sanierungsmaßnahmen des Unternehmens, die ab September 2016 in einem Schutzschirmverfahren und anschließender Insolvenz realisiert wurden, und für den Sachverwalter das Unternehmen im Mai 2017 das Unternehmen an Christian Greiner veräußert.

„Wöhrl ist mit seinen 30 Standorten in besten Lagen auf einem guten Weg und hat mit einer schlanken Verwaltung sowie einem attraktiven Sortiment wieder eine gute Chance, an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen“, erläutert Andreas E. Mach. Er führt fort: „Es war von Anfang an geplant, dass meine Rolle als CEO zeitlich begrenzt sein würde.“ Mach, der selbst Unternehmer ist und sich ab Anfang kommenden Jahres wieder verstärkt um seine Beteiligungen kümmern will.

Im Zuge des Ausscheidens wird der Vorstand um ein neues Mitglied erweitert. Personalchef Thomas Weckerlein, der zum 1. Oktober 2017 wieder bei Wöhrl seine Tätigkeit aufgenommen hat, wird im Vorstand die Ressorts Finanzen, IT und Controlling verantwortlich zeichnen. Nach wie vor ist für die Bereiche Einkauf und Marketing Dieter Portisch zuständig, Robert Rösch wie bisher für Vertrieb, zentrale Dienste und Recht. Aufsichtsratsvorsitzender ist Eigentümer Christian Greiner. (Bild: Andrea E. Mach) www.woehrl.de

19.12.2017